Jahreskonzert "Jubilate Deo"

der St. Johannes-Chorknaben Bad Saulgau

am 19. November 2017

Kartenververkauf ab Montag, 13.11.2017 um 9.00 Uhr

in der Schwaaz Vere-Buchhandlung

 

Izzo wurde 1945 in Marseille geboren und war lange Jahre Journalist. Erst mit fünfzig schrieb er seinen ersten Kriminalroman, "Total Cheops", der sofort zum Bestseller wurde. Nach dem dritten Roman um den (Ex-)Polizisten Fabio Montale hatte er sich an der Spitze der französischen Kriminalliteratur etabliert. Fabio Montale ist ein kleiner Polizist mit Hang zum guten Essen und einem großen Herz für all die verschiedenen Bewohner der Hafenstadt: für die Italiener, die Spanier, die Algerier und auch die Franzosen. Ob einer Polizist wird oder Gangster, das ist reiner biografischer Zufall. Freund bleibt Freund. Izzo beschrieb sich selbst als "Marseiller durch und durch. Das heißt: halb Italiener, halb Spanier mit arabischem Blut und Oliven von beiden Seiten". 

Marseille ist ein Mythos, entzieht sich einer schnellen Einschätzung. Sein Licht, seine Farben und seine Lebendigkeit blenden. Niemand kann sagen: Ich habe Marseille gesehen. Man kann vielleicht sagen, man habe EIN Marseille gesehen. Die Stadt war und ist "le carrefour du monde", der Schnittpunkt zwischen Orient und Okzident, in dem sich Kulturen und Menschen in einer für Europa einmaligen Art und Weise mischen. In den dreißiger Jahren war Marseille Fluchtpunkt derer, die vor den Gräueln des Faschismus aus Europa fliehen wollten. Immer war Marseille Frankreichs Tor zur Welt, durch das Menschen und Waren nach Frankreich kamen, zur Zeit des Kolonialismus und noch heute, woraus sich viele der Probleme der Stadt ergeben. Marseille „ist eine der geheimnisvollsten Städte der Welt und eine der am schwierigsten zu ergründenden.“ (Cendrars)
 
Jean-Claude Izzo hat seiner Heimatstadt in der Romantrilogie - Total Cheops / Chourmo / Solea - ein literarisches Denkmal gesetzt. „Als er (2000) starb, war es, als hätte die Stadt ihr Gedächtnis verloren.“ (Südd. Zeitung) Marseille ist nicht nur Folie in Izzo‘s Romanen, die Stadt ist weit mehr als die Hauptfigur Fabio Montale (in der Verfilmung gespielt von Alain Delon). Izzo zeichnet ein melancholisches Bild Marseilles, das schwer gezeichnet ist durch den jahrzehntelangen politischen Filz, durch die Mafia, die die Stadt zum wichtigen Drogenumschlagplatz gemacht hat und durch die Rassenprobleme in den Banlieus, die von Fundamentalisten jeder Couleur und den Rechten geschürt werden. 
 
Die Presse schrieb u.a. »In dieser Trilogie wurde Marseille unsterblich, so wie über ein halbes Jahrhundert zuvor die vor den Nazis geflüchtete Anna Seghers in ›Transit‹ die von Emigranten bevölkerten Marseiller Cafés an der Canebière, der direkt zum Meer führenden einstigen Prachtstraße, von der amorphen Zufälligkeit des Lebens in die ernsthafte Schönheit gedruckter Sätze überführt hatte.« Die Welt, Berlin. 
 
»Die drei Fabio-Montale-Romane von Jean-Claude Izzo, die zur 
›Marseille-Trilogie‹ zusammengefasst sind, sind allerbeste Krimi-Kost – ein Muss vor allem für Mittelmeer- und Provence-Urlauber!« Sonntag Express, Köln.
 
Der Freiburger Fotograf Edwin Gantert hat die Kulturhauptstadt Europas 
mehrfach besucht und eine Collage aus seinen Fotografien und Originaltexten von Izzo komponiert. Er ist ausgewiesener Izzo-Kenner und hat viele Jahre für den Züricher Unions-Verlag gearbeitet, in dem die ins Deutsche übersetzten Izzo-Romane verlegt werden. Die Texte spricht die Freiburger Theaterkünstlerin Rosa Müller-Gantert.
 
Donnerstag, 12.Oktober 2017, 
19:30 Uhr in der Buchhandlung
 
Eintritt 8,00 Euro, VVK 6,00 Euro
Platzreservierung unter 07581-2289

Wir gratulieren MARGARET ATWOOD zum

FRIEDENSPREIS DES DEUTSCHEN BUCHHANDELS 2017

 

.Aus der Laudatio:

 

.".. Humanität, Gerechtigkeitsstreben und toleranz prägen die Haltung Margaret Atwoods, die mit wachem Bewusstsein und tiefer Menschenkenntnis auf die Welt blickt und Ihre Analysen und Sorgen für uns so sprachgewaltig wie literarisch eindringlich formuliert. Durch sie erfahren wir, wer wir sind, wo wir stehen und was wir uns und einem friedlichen Zusammenleben schuldig sind."

(Eva Manesse)

 

Die Verleihung findet während der Frankfurter Buchmesse am Sonntag, 15. Oktober 2017 um 11.00 Uhr in der Frankfurter Pualskirche statt und wird live im ZDF übertragen.

Die Shortlist für den Deutschen Buchpreis 2017:

alle Titel jetzt in unserer Buchhandlung!

 

 

Flohmarkt in Bad Saulgau, wir machen mit:

Großer BÜCHERFLOHMARKT

AM SAMSTAG, 13. MAI 2017

direkt vor der Buchhandlung (nur bei guter Witterung)

 

Die Buchhandlung ist an diesem Tag von 9.00 bis 14.00 ebenfalls geöffnet.

WIR LADEN EIN:

"Die geballte Lebensweisheit unseres barocken Oberschwabens" mit
Ludwig Michael Dorner:

Ein unterhaltsamer Abend mit sprachkundlichen Betrachtungen zum Schwäbischen; ein Vortrag mit Lichtbildern.

 

 

Eintrittskarten können ab sofort in der Buchhandlung abgeholt werden, 
Reservierungen gerne auch telefonisch oder per Mail:
info@schwaaz-vere.de

Montag, 24. April 2017

Einlass: 19.00 Uhr
Beginn: 19.30 Uhr

Vorverkauf: 5,00 Euro
Abendkasse: 6,00 Euro 
Begrüssungsgetränk inklusive.

VERKAUFSOFFENER SONNTAG

AM 26. März 2017 von 13.00 bis 18.00 Uhr

 

Signierstunde

mit

 

Michael Boenke

am Samstag, den 11.3.2017 von 11-12 Uhr

in der Schwaaz Vere-Buchhandlung

 

für alle Fans seiner Regional-Krimis aus dem Burgweiler-Pfrunger Ried

 

Die Premieren-Krimilesung von "Versumpft" war so gut besucht, dass wir gar nicht zum Fotografieren kamen ...wir danken daher dem Pressefotografen der SZ, dass er uns seine Bilder zur Verfügung stellte und wir so wenigsten ein paar Impressionen von diesem gelungenen Abend haben. Herzlichen Dank an unsere Gäste, dem Autor Michael Boenke und allen, die zum Gelingen beigetragen haben!

Schwäbische Zeitung vom 8.3.2017 über die Premierenlesung von Michael Boenkes "Versumpft":

Buchpremiere

und Lesung mit

Michael Boenke

"Versumpft"

Ein Kriminalroman aus der Provinz

 

Montag, 6. März 2017

um 19.30 Uhr

 

neu:

im Dorfgemeinschaftshaus

Bad Saulgau - Bondorf

 

Beginn 19:30 Uhr, Einlass 19:00 Uhr. VVK 8,00 Euro, AK 10,00 Euro.

Begrüssungsgetränk inklusiv, Saalbestuhlung mit Tischen.

Kartenreservierung Tel.07581-2289

 

 

 

 

... mehr zu Michael Boenke und seinen Büchern erfahren Sie hier ...

 

Impressionen von unserer Lesung mit Silke Nowak "Die Tigerin" am 23.1.2017

 

Auftaktveranstaltung zum 33. Jubiläumsjahr der Schwaaz Vere-Buchhandlung

mit Ernst Hofackers "1967 - Als Pop unsere Welt für immer veränderte"

Trotz widrigem Wetter haben Autor und Gäste ins Bad Saulgauer "Bohnenstengel" gefunden.

 

Es war ein äußerst interessanter und anregender Abend mit Lesung, Hörproben und vielen interessanten Details aus der Musikszene von 1967.

 

Die Atmosphäre hat gestimmt - wozu auch Christian Pfeiffer vom Bohnenstengel viel beigetragen hat. Wir können allen nur empfehlen, seine Kneipe gemäß seinem Motto "Kommt rein und fühlt euch wohl" anzusteuern: www.bohnenstengel-slg.de

 

Also ein großes Dankeschön an alle, die dabei waren: war ein toller Abend!

 

Kleiner Hinweis, für die, die's verpasst haben: Das Buch 1967 von Ernst Hofacker gibt's bei uns in der Buchhandlung  ;-).

 

 

 

Silke Nowak liest

in unserer Buchhandlung

aus ihrem neuen Thriller "Die Tigerin"

 

 

Montag, 23. Januar 2017

um 19.30 Uhr

(Einlass: 19.00 Uhr)

 

Vorverkauf: 8,00 EUR

Abendkasse 10,00 EUR

inkl. Begrüßungsgetränk

 

Es erwartet Sie ein spannender Abend!

 

... mehr zu Silke Nowak und ihren Büchern erfahren Sie hier ...

 

 

Autorenlesung

mit Ernst Hofacker:

 

1967 - ALS POP UNSERE WELT FÜR IMMER VERÄNDERTE

 

 

mehr zum Buch finden Sie hier ...

 

 

Montag, 16. Januar 2017

19.30 Uhr

(Einlass: 19.00 Uhr)

 

Gasthaus BOHNENSTENGEL

in Bad Saulgau

 

Karten erhältlich in unserer Buchhandlung

Vorverkauf:  8,00 EUR

Abendkasse: 10,00 EUR

Druckversion Druckversion | Sitemap
@ Schwaaz Vere - Buchhandlung, Bad Saulgau